linear repose

Venedig
Venedig ist eine wachsende Stadt. Jedoch wächst ausschliesslich der Tourismus.
Die Anzahl der Einwohner sinkt stetig. In den letzten 5 Jahren von etwa 250.000 auf nur noch 50.000 Anwohner.
Durch die Tourismusindustrie werden Immobilien unbezahlbar. Anwohner werden regelrecht verdrängt. Die jenigen, die nicht verdrängt werden, schreckt der Massentourismus ab. Venedig:“Tourismus to go“.
Der Charm von Venedig geht verloren. Die Anwohner suchen sich Rückzugsorte auf umliegenden Inseln. So eine Insel ist Certosa. Ein kleiner Fleck nordöstlich Venedigs.
Die Gebäude sind modular. Es entsteht keine Wertigkeit. Mieten sind für jeden zu bezahlen.
Sie greifen nicht in die Natur ein, sondern passen sich der natürlichen Begebenheit Certosas an.
Sie bieten Privatsphäre und einen Ort der Erholung.
Angelehnt an die Stadt steht der Kontakt zum Wasser im Vordergrund.
Eine kostengünstige einfache Struktur für wenig Geld.

Kurzentwurf 3
Mastersemester 1 (WiSe 12)
Prof. Armando dal Fabbro

linear repose

Venedig

Zusammenarbeit mit:
Tobias Möller
Alexander Quiring