60 degrees

Madrid
Lavapiés Latina. Ein gewachsener Stadtteil Madrids mit sozialen und ökonomischen Problemen.
Hier wird interveniert.
Insgesamt unterteilt sich der Bezirk in Sieben Bereiche. Jeder weist seinen eigenen Charakter auf. Dieser bildet sich durch verschiedene Qualitäten und Quantitäten.
Die Anwohner lavapiès latina sind mit ihrem Stadtbezirk unzufrieden. Aus diesem Grund wird analysiert.
Auf die verschiedenen Bedürfnisse wird eingegangen.

Verschiedene Anforderungen werden an die Intervention gestellt. Ein grosses Spektrum an Nutzungen wird gebraucht.
Flexibilität steht im Vordergrund, Stabilität ist Vorraussetzung für das Material.
Durch die Zusammensetzung der einzelnen Module, entstehen Individuelle Objekte, die auf den Wunsch und das Bedürfnis des Einzelnen eingehen.

// Aktivität //

Ob als Kletterwand oder Trampolinpark wird ein Anziehungspunkt geschaffen, der die Anwohner auffordert am städtischen Leben teilzunehmen und die sonst so verlassenen Orte zu beleben.

// Kreativität //

Kunst zieht Besucher in die oft verlassenen Bereiche und wertet diese auf. Leben tritt ein und die Qualität eines Gebietes wird aufgewertet.

// Entspannung //

Auf großen Straßen, kleinen Plätze oder verwinkelten Gassen werden Ruhesituationen geschaffen, die den Anwohnern die Möglichkeit bieten, kurz oder lang, dem stressigen Alltag zu entfliehen.

// Konsum //

Diese Inseln können saisonabhängig schnell und einfach angepasst werden. Kundennähe und direkter Kontakt zu vorbeischreitenden Passanten verleiten beide Parteien zur Geschäftabwicklung.

Kurzentwurf 3
Mastersemester 1 (WiSe 12)
Prof. Carlos Wandosell

60 degrees

Madrid

Zusammenarbeit mit:
Franzis Gericks